Herzlich Willkommen beim Gewässerunterhaltungsverband Schwarza/Königseer Rinne  
GUV 16


- Stellenausschreibung  -

GUV Schwarza/Königseer Rinne

 

 


Im Thüringer Gesetz über die Bildung von Gewässerunterhaltungsverbänden wurde festgelegt, dass die Unterhaltung und Pflege der Gewässer zweiter Ordnung im Freistaat Thüringen durch die neu gegründeten Gewässerunterhaltungs-verbände (GUV) erfolgt.
In unserer Region Schwarzatal und angrenzenden Seitentälern sowie im Rinnetal nimmt der GUV Schwarza/Königseer Rinne diese hoheitliche Aufgabe wahr. Das Verbandsgebiet umfasst dabei eine Fläche von ca. 50.000 ha mit über 400 Flusskilometern, dem 27 Mitgliedsgemeinden mit 48 Gemeindegebieten zugeordnet sind.


Der GUV Schwarza/Königseer Rinne mit Sitz in Cursdorf sucht zum 01.09.2022 einen engagierten Mitarbeiter (m/w/d) für die Stelle:


Büro- und Verwaltungssachbearbeiter (m/w/d)

in Teilzeit (20 h / Woche)

 

 


Zu den Tätigkeitsschwerpunkten der Stelle gehören:

Wahrnehmung der Aufgaben der effektiven Arbeit des Verbandes sowie der Datenbankverwaltung und Unterstützung bei der technischen Verwaltung, u. a. bei der Erstellung des Gewässerunterhaltungsplanes und des daraus abzuleitenden jährlichen Wirtschaftsplanes
• Telefonbetreuung, Terminkoordination, Beschaffungen
• Verwaltung, Korrespondenz E-Mail und Post
• Schreibtätigkeiten und Assistenz für die Geschäftsführung
• Aktenverwaltung, Datenbankpflege und Büroorganisation
• Vorbereitung und Zusammenstellung von Unterlagen und Förderanträgen
• Bestandsdatenpflege, Arbeit in Datenbanksystemen, insbesondere mit der Gewässerunterhaltungssoftware „Progemis“
• Mitwirkung und Unterstützung bei der Vorbereitung und Koordinierung der Unterhaltungsarbeiten

Kenntnisse und Anforderungen:
• Bevorzugt wird eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bzw. eine Ausbildung im technischen / kaufmännischen Bereich oder eine vergleichbare Qualifikation, wünschenswert wäre mehrjährige Berufs-erfahrung, aber auch Quereinsteiger sind willkommen
• soziale Kompetenz
• ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit, Loyalität, Organisationstalent
• gute bis sehr gute PC-Kenntnisse, sicherer Umgang mit MS Office, Excel etc.
• PKW-Führerschein Klasse B
• wünschenswert sind Kenntnisse und Erfahrungen im Kommunal- und Verwaltungsrecht

Wir bieten Ihnen:
• attraktive Vergütung nach TVöD
• angenehme und attraktive Arbeitsatmosphäre in einem kleinen Team
• abwechslungsreiche Tätigkeiten
• eigenständiges Arbeiten in zukunftsorientierter Branche


Sind Sie interessiert?


Dann senden Sie bitte Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis zum 18.05.2022 an:
Gewässerunterhaltungsverband Schwarza / Königseer Rinne
Geschäftsführer Herrn Frank Eilhauer
Ortsstraße 23
98744 Cursdorf


Aus Gründen der Lesbarkeit wird in dem obigen Text auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für alle Geschlechter. Schwerbehinderte Bewerber m/w/d werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen besonders berücksichtigt. Postalisch übermittelte Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber m/w/d können nach Abschluss des Auswahlverfahrens nur zurückgesandt werden, wenn Sie einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag beifügen. Andernfalls werden Ihre Unterlagen ordnungsgemäß vernichtet.


Für Rückfragen steht Ihnen Herr Eilhauer unter 0170 824 32 52 zur Verfügung.

Bernd Lange
Verbandsvorsteher

 


Aktuelle Informationen


Zurück zur Übersicht

03.02.2022

Bürgerinformation zu bevorstehenden Gewässerunterhaltungsmaßnahmen

Bürgerinformation

des Gewässerunterhaltungsverbandes Schwarza/Königseer Rinne über die Durchführung von Unterhaltungsmaßnahmen an Gewässern 2. Ordnung im Verbandsgebiet

Als Gewässerunterhaltungspflichtiger nach § 31 Abs. 2 Thüringer Wassergesetz (ThürWG), kündigt der Gewässerunterhaltungsverband (GUV) Schwarza/Königseer Rinne auf Grundlage des § 41 WHG in Verbindung mit § 68 ThürWG, für das Jahr 2022 folgende Gewässerunterhaltungsmaßnahmen an:

- Mahd von Uferböschungen und Krautzonen im Zeitraum von Mai - Oktober (insbesondere ausgebaute Gewässer in Ortslagen)

- Holzungsarbeiten in der Zeit von Oktober - Ende Februar

- Maßnahmen zur Gewährleistung des Abflusses und zur Funktionserhaltung wasserwirtschaftlicher Anlagen, ganzjährig.

Bestehende Anlagen, die durch die technischen Maßnahmen der Gewässerunterhaltung beschädigt werden können (wie etwa Grenzsteine, Rohrleitungen etc.) sind durch einen Pfahl, der mindestens 1,5 m aus der Geländeoberkante ragt, zu kennzeichnen. Wird dies unterlassen, so trägt der Eigentümer der Anlage selbst die entstandenen Schäden.

Um die Beeinträchtigung Dritter möglichst gering zu halten, werden die Inhaber von Wassernutzungsrechten, Anlagenbetreiber und Bewirtschafter gebeten, anzuzeigen ob und in welcher Weise sie durch die Maßnahmen der Gewässerunterhaltung betroffen seien können. Nur ortskonkret benannte Anlagen, für die eine wasserrechtliche Genehmigung besteht und die auch ordnungsgemäß markiert sind, können berücksichtigt werden. Soweit möglich, werden alle Arbeiten mit Betroffenheit von landwirtschaftlichen Flächen auf den Zeitraum zwischen Ernte und erneuter Bestellung gelegt.

Der GUV weist alle Gewässereigentümer, Anlieger und Hinterlieger darauf hin, dass gemäß den Regelungen der §§ 41 WHG und 68 ThürWG eine Duldungspflicht besteht, wenn die Unterhaltspflichtigen oder deren Beauftragte, nach entsprechender Vorankündigung, die Grundstücke betreten, befahren, vorübergehend benutzen und Maßnahmen der Gewässerunterhaltung ausführen.



gez. Eilhauer
Geschäftsführer



Zurück zur Übersicht



 



 




E-Mail
Anruf
Karte
Infos